Gemeinden spenden Gewinn vom Stadtlauf

Chieming, Pittenhart und Wonneberg unterstützen Vereine und Bedürftige - Aktion wird auch 2016 durchgeführt

Die Gemeinden Chieming, Pittenhart und Wonneberg haben beim Lauf der Kommunalpolitik im Rahmen des Traunreuter Stadtlaufes im Juli Geldpreise gewonnen, die sie inzwischen für einen guten Zweck in ihrer Gemeinde weitergegeben haben.
Beim Lauf der Kommunalpolitik kommen die Lose aller Teilnehmer in einen Topf und die drei Gewinner-Gemeinden werden daraus gezogen. Als Sieger erhielt Chieming einen Spendenscheck über 1000 Euro, Zweitplatzierter Pittenhart bekam 500 Euro und der Dritte Wonneberg 250 Euro. Das Geld wurde von der Raiffeisenbank gesponsert.

In Chieming entschied man sich dafür, das Geld zu gleichen Teilen aufzuteilen. Je 500 Euro erhielten die Wasserwacht Chieming und das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes. Pittenhart übergab den Gewinn an die Jugend der Gemeinde, die sich damit eine eigene Sansibar zulegen konnte. Und in Wonneberg freute sich eine Frau aus der Gemeinde, die an ALS erkrankt ist, über die Spende.

Franz Hofmann, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank, war bei den Spendenübergaben dabei und konnte die jeweils große Freude über den Geldsegen persönlich miterleben. "Die Gewinne wurden gut eingesetzt und wir haben für das gespendete Geld so viel Dank zurückbekommen."

Auch im nächsten Jahr, wenn beim Stadtlauf am 1. Juli der 4. Traunreuter Lauf der Kommunalpolitik startet, wird die Raiffeisenbank erneut die Gewinne zur Verfügung stellen.

Spendenübergaben